Nächste Preisaktualisierung in:

Münzlexikon

Erhaltungen:

PP - Polierte Platte:
Ronden werden vor dem Prägen hochglanzpoliert. Die Prägung erfolgt dann mit besonders bearbeiteten Stempeln. Nach dem Prägen ist der Untergrund spiegelnd und die Prägung matt. Wird in Deutschland als Spiegelglanz bezeichnet.

st - Stempelglanz:
Makellose Münze, besser als prägefrisch, da diese meist feinste Kratzer durch die maschinelle Prägung und das Einrollen der Münzen haben.

pfr - Prägefrisch:
Diese Münzen haben meist herstellungsbedingt kleinste Kratzer.

vz - vorzüglich:
Münze war nur sehr kurz im Umlauf, kleine Kratzer sind vorhanden, alle Reliefs sind noch komplett vorhanden.

ss - sehr schön:
Münze war im Umlauf, viele Kratzer, Reliefs sind deutlich abgeflacht aber noch gut zu erkennen.

s - schön:
Münze war lange im Umlauf, es sind viele starke Kratzer vorhanden. Reliefs kann man kaum noch erkennen. Auch Randfehler kommen vor. Unterste Erhaltung für Münzen nach 1600.

Münzbegriffe alphabetisch sortiert:

Ag - Argentum, chemisches Zeichen für Silber. Eines der wichtigsten Edelmetalle welches zur Fertigung von Münzen genutzt wird.

Anlagemünzen - Münzen aus reinem Edelmetall wie z.B. Gold, Silber, Platin usw., die vorrangig der Geldanlage dienen.

Au - Aurum, das chemische Zeichen für Gold.